Meine Katze trinkt seit der Umstellung auf die Fix-BARF®-Menüs kein Wasser mehr, ist das normal?

Die Katze ist ein Wüstentier. Als solches hat sie die Fähigkeit, ihren Wasserbedarf vollständig aus der Nahrung zu decken und den Harn sehr stark zu konzentrieren, um zusätzlichem Wasserverlust entgegenzuwirken.

In diesem Zusammenhang besitzt die Katze auch nur sehr wenige Schweißdrüsen, die sich vorwiegend an den Fußballen befinden.

Diese „Wassersparmaßnahmen“ des Körpers werden durch hohe Anteile an Kohlenhydraten, minderwertigen Zutaten im konventionellen Katzenfutter oder gar durch Gabe von Trockenfutter außer Wirkung gesetzt. So muss die Katze zusätzlich Wasser aufnehmen, um ihren Flüssigkeitsbedarf zu decken. Bei der Rohfütterung der Katze tritt dieser natürliche Mechanismus wieder gänzlich in Kraft.

Die Katze bezieht ihren Wasserbedarf vollständig aus dem rohen Fleisch, das einen Feuchtigkeitsgehalt von etwa 75 bis 85 % hat, und benötigt somit kein zusätzliches Wasser mehr.

FixBARF®
 
*Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.