Ich habe immer wieder gehört, dass Katzen, die geBARFt werden, Knochenkot bekommen.

Worauf muss ich achten, damit dies nicht passiert?

Knochenkot ist ein sehr harter Kot, der an einigen Stellen oder überall eine weißliche Farbe aufweist und so den Anschein erweckt, als ob Kalk untergemischt wäre.

Durch die regelmäßige Gabe von Knochen in BARF-Mahlzeiten kann bei einigen Katzen Knochenkot entstehen. Nicht unbedingt ist dies auf eine übermäßige Zuführung an Knochen (empfohlen werden etwa 5 % bzw. ca. 10 fleischige Knochen) zurückzuführen.

Manche Tiere reagieren einfach besonders empfindlich auf die Fütterung mit Knochen, andere wiederum vertragen das problemlos. Sollte Ihr Tier mit Knochenkot reagieren, dann verringern Sie insgesamt den Knochenanteil auf 2,5 % bzw. 5 % fleischige Knochen bzw. geben Sie nur noch jeden zweiten bzw. dritten Tag eine Rohfleischmahlzeit mit Knochen.

Phosphat und Kalzium werden dann bei der Zubereitung der BARF-Mahlzeit entweder mit (Fleisch )Knochenmehl oder mit Kalziumdiphosphat ausgeglichen.

FixBARF®
 
*Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.